Förderaufruf zu Verbundforschungsprojekten im Rahmen des Kompetenzzentrums Quantencomputing Baden-Württemberg

Photo: IBM Q Dilution Refrigerator ©Graham Carlow; Licence: Attribution-NoDerivs 2.0 Generic (CC BY-ND 2.0) [print resolution; click to download].

Kompetenzzentrum Quantencomputing Baden-Württemberg

Die Fraunhofer-Gesellschaft baut in Kooperation mit IBM Deutschland ein nationales Kompetenznetzwerk im Forschungsfeld des Quantencomputings auf. Ziel ist die Entwicklung von quantenbasierten Rechenstrategien für die nächste Generation an Hochleistungscomputern. Unter der Beteiligung von derzeit elf Fraunhofer-Instituten werden fachliche Expertisen in regionalen Kompetenzzentren gebündelt.
Die Koordination des Kompetenzzentrums »Quantencomputing Baden-Württemberg« übernimmt Fraunhofer IAF zusammen mit dem Fraunhofer IAO in Stuttgart.

Mehr zum Kompetenzzentrums Quantencomputing Baden-Württemberg.


© Fraunhofer IAF
Zeitplan für Projektanträge

Ausschreibung von Projekten

Der erste Förderaufruf zu Verbundforschungsprojekten im Rahmen des KQC wurde am 29.6.2020 veröffentlicht. Im Vordergrund steht die Zusammenarbeit von universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Finanziert werden vorwiegend disziplin- und standortübergreifende Verbundprojekte, die einen deutlichen Beitrag zur Stärkung der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet des Quantencomputings im Land leisten.

Im Zentrum der vorliegenden Ausschreibung stehen Forschungsarbeiten, die das Ziel haben, Erkenntnisse der Grundlagen- und Vorlaufforschung aus dem Forschungsfeld der Quantentechnologien unter intensiver Nutzung der Kapazitäten des »Kompetenzzentrums Quantencomputing Baden-Württemberg« im Hinblick auf eine praktische Anwendung weiter zu entwickeln und für die Wirtschaft nutzbar zu machen. Im Vordergrund stehen dabei folgende drei Themensäulen:

  • Quantencomputing für das Design neuartiger Materialien und quantenchemischer Reaktionen
  • Quantencomputer und Quantenalgorithmen zur Optimierung komplexer Zustandssysteme
  • Entwicklung und Demonstration leistungsfähiger Quantenspeicher und Quantenprozessoren

Die Einreichung funktioniert zweistufig:

  1. Sie reichen Ihre Anträge bis spätestens 30. August 2020 ein – je früher, desto besser. Fraunhofer IAF prüft die Vollständigkeit und meldet sich ggfs. mit Nachfragen bei Ihnen.
  2. Die finale Einreichung der Projektanträge an das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg erfolgt am 31. August 2020 durch Fraunhofer IAF (das KQC).

Bitte reichen Sie Ihre Anträge so früh wie möglich ein! Nur ist eine fristgerechte Weiterleitung an das Ministerium garantiert.


Webinar zur Ausschreibung

Fraunhofer IAF bieten Ihnen ein Webinar an, um die Ausschreibung gemeinsam anzusehen, Rahmenbedingungen zu erklären und Ihre Fragen zu besprechen.
Das Webinar findet am 7.7.2020 um 14 Uhr per MS Teams statt. Bitte wählen Sie sich unter folgendem Link ein: https://bit.ly/2VaHVCZ.
Die Folien stehen vorab hier zur Verfügung.


Dokumente zum Förderaufruf

Hier finden Sie die benötigten Dokumente zum Förderaufruf

Einreichung der Projektvorschläge

Sie können Ihre Projektvorschläge elektronisch über den untenstehenden Link einreichen, oder per Mail an .
Maximale Anlagengröße ist 10 MB.
PROJEKT EINREICHEN

Informationen des Ministeriums

Informationen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Kommentare sind geschlossen.