Global 500 multinationaler Konzern NEC baut ersten Annealing Quantum Computer basierend auf ParityQC’s Architektur

Press release of ParityQC, Tokio, Japan & Innsbruck, Österreich 10. Feb 2021

Auf dem Weg zum hochskalierbaren und vollprogrammierbaren Quantencomputer setzt NEC auf den Quantencomputer Bauplan und Betriebssystem aus Österreich, genauer gesagt jenem vom Innsbrucker Unternehmen ParityQC, Spin-off der Universität Innsbruck. NEC wird damit das weltweit erste Unternehmen sein, welches die ParityQC Architektur für Quantum Annealing Geräte implementiert.

Hochskalierbare Quantencomputer werden zukünftig in der Lage sein, komplexe Optimierungsprobleme, die omnipräsent in Wissenschaft und Wirtschaft sind – wie beispielsweise das Optimieren von Logistikrouten, Finanzportfolios oder Produktionsplanungen, schneller und effizienter als klassische Computer zu lösen. 

Die ParityQC Architektur stellt dabei ein komplett neues Paradigma zur Lösung von Optimierungsproblemen am Quantencomputer dar und ermöglicht es, Quantencomputer mit sehr reduzierter Komplexität und damit skalierbar zu bauen. In Kombination mit dem Betriebssystem ParityOS, welches Optimierungsprobleme auf kompakte Weise am Quantencomputer enkodiert, können industrie-relevante Probleme früher und mit vergleichsweise kleineren Chips gelöst werden. Zudem können fundamentale technologische Hürden, die mit dem Bau eines Quantencomputers einhergehen, mit der ParityQC Architektur überwunden werden. 

NEC setzt im weltweiten Rennen um den ersten Quantencomputer, welcher einen Vorteil gegenüber klassischen Computern vorweisen kann („Quantum Advantage“), auf die analoge Variante. In der Kollaboration mit ParityQC wird NEC die ParityQC Architektur mit supraleitendem Parametron Qubits umsetzen. Das große Ziel in den nächsten zwei Jahren ist es, bis 2023 einen skalierbaren, praktisch nutzbaren Quantenannealer zu bauen. 

***

Masayuki Shirane, Senior Manager, System Platform Research Laboratories, NEC Corporation: 

“Ich freue mich sehr über diese Partnerschaft in der Quantencomputer Forschung mit ParityQC. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit der ParityQC-Architektur einen Quanten Annealing Computer realisieren können, welcher das volle Potenzial unserer supraleitenden Parametron Qubits ausschöpft.”

Magdalena Hauser & Wolfgang Lechner, CEOs von ParityQC: 

“Einer der großen Vorteile der gemeinsamen Entwicklung von Hardware und Software ist die perfekte Abstimmung dieser beider Disziplinen. Die Erforschung dieses Ansatzes, zusammen mit der neu entwickelten Hardware-Plattform von NEC ist sehr vielversprechend.”

***

Über NEC Corporation 

Die NEC Corporation hat sich unter ihrem Motto “Orchestrating a brighter world” als führendes Unternehmen bei der Integration von IT- und Netzwerktechnologien etabliert. NEC ermöglicht es Unternehmen und Regierungen, sich an die rasanten Veränderungen in der Gesellschaft und auf dem Markt anzupassen, während sie für Werte wie Sicherheit, Fairness und Effizienz sorgt, um eine nachhaltigere Welt zu fördern. 

NEC hat sich zum Ziel gesetzt, die sozialen Werte Sicherheit, Fairness und Effizienz zu schaffen, um eine nachhaltigere Welt für alle zu fördern. Dies steht im Einklang mit NECs Verpflichtung, zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) beizutragen.

Für weitere Informationen besuchen Sie NEC unter: http://www.nec.com

NEC ist ein eingetragenes Warenzeichen der NEC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Andere hier erwähnte Produkt- oder Dienstleistungsmarken sind Marken der jeweiligen Eigentümer. ©2021 NEC Corporation.

Über ParityQC 

ParityQC ist eine Quantum Architecture Company, die Baupläne für die Lösung von Optimierungsproblemen am Quantencomputer entwickelt. Die Architektur liefert Instruction Set und Chip Layout für digitale und analoge Quantenchips und ist mit allen derzeitig verfügbaren Hardware Plattformen kompatibel. Die Architektur basiert auf der LHZ Architecture und erlaubt es, einen voll programmierbaren, parallelisierbaren (ohne SWAP Gates) und durch seine geringe Komplexität skalierbaren Quantenchip zu bauen. Ein weiterer grundlegender Vorteil der Architektur ist es, dass Interaktionen komplett unabhängig vom Problem werden und somit immer dieselbe Hardware für alle Optimierungsprobleme verwendet werden kann.

Zusätzlich wird das Betriebssystem ParityOS entwickelt, welches das Know-How aus jahrelanger Forschung rund um die Architektur Usern automatisiert zur Verfügung stellt. ParityOS ermöglicht die Enkodierung von Optimierungsproblemen mit einer Größenordnung von mehr als 10x weniger Qubits im Vergleich zum Annealing Standardansatz. Damit können komplexe Optimierungsprobleme Jahre früher gelöst werden als mit der derzeitigen Standardmethode.

Kontakt
Erika Bettega
Marketing & PR

+39 3332881645

Kommentare sind geschlossen.